Wann mit allpurinol anfangen?

Medikamente zur Senkung des Harnsäurewertes (z. B. Allopurinol, Febuxostat)
Colchikum
Beiträge: 2
Registriert: 14. Aug 2019, 11:26

Wann mit allpurinol anfangen?

Ungelesener Beitrag von Colchikum » 14. Aug 2019, 11:41

Ich habe es jetzt ein halbes Jahr über die Ernährung versucht, da die Werte nur leicht erhöht waren. Aber nach dem 4. Anfall in dieser Zeit werde ich wohl einsehen müssen, dass ich nicht um Allopurinol herumkomme, wenn ich künftig weiter zumindest Halbmarathons laufen und meinem Hund den benötigten Auslauf bieten möchte.
Ich habe während der Anfälle immer Colchicum Dispert genommen, was ich auch gut vertrage und auch Allupurinol 100 verschrieben bekommen.
Ich hätte gedacht, ich warte jetzt 3 Tage (um das Colchizin abzubauen) und fange dann mit einer halben Tablette an "einzuschleichen" und mach das so 6 Wochen lang. Danach wieder messen und ggf nach Absprache mit der neuen Ärztin (die fangt erst dann an) auf eine ganze Tablette erhöhen.
Macht das so Sinn?

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 50
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wann mit allpurinol anfangen?

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 17. Aug 2019, 12:24

Hallo Colchikum,
grundsätzlich kannst Du Colchicin und Allopurinol auch gleichzeitig nehmen. Das wäre kein Problem, Colchicin kann auch zur Vorbeugung von reaktiven Gichtanfällen bei Beginn einer Behandlung mit Allopurinol genommen werden.
Allopurinol 100 ist eigentlich schon die Dosierung die zum Einschleichen verwendet wird. In der Regel ist die benötigte Dosis später höher. Typischerweise wird so eingeschlichen:
"Einschleichen: Behandlungsbeginn mit 100 mg. Dosissteigerung alle zwei bis vier Wochen bis der angestrebte Harnsäurewert erreicht ist (Kontrolle der Laborwerte durch den Arzt), ggf. auch Selbstkontrolle mit dem Harnsäuremessgerät.". Siehe hier: https://www.gichtinfo.de/medikamente/allopurinol/

Ich würde vorschlagen mit dem Allo noch auf den ersten Termin mit der neuen Ärztin zu warten. Dann wird sie nicht gleich vor halb-vollendete Tatsachen gestellt. Macht dann potentiell auch die Zusammenarbeit einfacher. ;)

Viele Grüße,
Placeboforte

Colchikum
Beiträge: 2
Registriert: 14. Aug 2019, 11:26

Re: Wann mit allpurinol anfangen?

Ungelesener Beitrag von Colchikum » 17. Aug 2019, 15:02

Danke :D

Antworten