HILFE!!!!!! HA verschreibt Adenuric nicht....

Medikamente zur Senkung des Harnsäurewertes (z. B. Allopurinol, Febuxostat)
T0n0rius
Beiträge: 10
Registriert: 26. Aug 2018, 17:43

HILFE!!!!!! HA verschreibt Adenuric nicht....

Ungelesener Beitrag von T0n0rius » 19. Jul 2015, 20:37

Hallo,

Ich habe von meinem Internisten Adenuric 120 verschrieben bekommen.

Das bescherte mir endlich beschwerdefreihet! Unter Allo hatte ich permanent Anfälle, das erklärte ich meinem HA dieser meint er darf mir Adenuric nicht verschreiben dieses Medikament wäre durch die Krankenkassen für HA's verboten. Ich müsste es mir auf Privatrezept holen und selbst bezahlen.

Stimmt es so? denn ich will nicht andauernd zum Internisten rennen, weil der fordert jedesmal eine Überweisung und von meinem HA bekomme ich zwar eine Überweisung ausgestellt bekomme aber das nächste mal eine Standpauke warum wieso weshalb und und und und....

Gibt es einen Weg wie ich mir weiterhin das Adenuric weiter verschreiben lassen kann denn ich habe keine Unverträglichkeit gegenüber Allo, es wirkt einfach nicht mehr bei mir... denn weder HA (der kein Blut abnehmen will) noch FA konnten sagen ob mein niedriger HS-Wert durch die Anfälle oder durch Allo kam.

Ich habe leider nur noch Tabletten für wenige Tage. Was soll ich tun? Meine KK angreifen? Mit dem FA reden ob er das ganze auch ohne Überweisung klären kann? Oder alle HA's abtelefonieren bis ich einen finde der es mir verschreibt? (Was schwer wird den HA's sind bei uns dünn gesät und 95 % haben Aufnahmestop!)

Danke schon mal

Tschö Toni

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 65
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: HILFE!!!!!! HA verschreibt Adenuric nicht....

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 20. Jul 2015, 17:37

Hallo Toni,

schwieriges Thema. Die Argumentation der Krankenkassen (die ja Geld sparen wollen bzw. müssen): Adenuric bringt nicht mehr als Allopurinol. Wobei sie möglicherweise auch Recht haben. Üblicherweise wurde in Studien 80 bzw. 120 mg. Febuxostat / Adenuric mit 300 mg. Allopurinol verglichen. Nun ist 300 mg Allo war die meistverordnete Dosis, allerdings ist sie für viele Menschen NICHT ausreichend. Aber man kann Allo auch höher dosieren. Bis 800 mg pro Tag sind möglich. Und so gesehen könnten z. B. 2 x 300 mg Allo täglich genau so gut wirken wie 120 mg. Febuxostat. Und das bei geringeren Kosten. Daher sollte Febuxostat nur verschrieben werden wenn 800 mg Allo nicht ausreichen oder Allo nicht vertragen wird.
Und dein Hausarzt möchte natürlich sein Arzneimittelbudget schonen. Bzw. seine Quote an Mee-Too-Verordnungen (Gruppe von Wirkstoffen für die es billigere Alternativen gibt) nicht reißen. Kommt irgendwie auch auf´s Bundesland an. Verordnen auf Kassenrezept könnte er schon! Bei einem anderen Hausarzt könnte es anders aussehen, muss es aber nicht.
:( So, viel geschrieben, aber leider keine Lösung für Dein Problem. Vielleicht mal bei der Krankenkasse nachfragen?

Viele Grüße
Placeboforte

Antworten