Ist das Gicht?

Allgemeine Fragen und Beiträge zum Thema Gicht. Platz für Erfahrungsaustausch, Fragen, Ideen usw.
Sobran
Beiträge: 2
Registriert: 26. Aug 2018, 18:31

Ist das Gicht?

Ungelesener Beitrag von Sobran » 8. Jul 2015, 09:02

Hallo miteinander,

nachdem mein Arzt ziemlich ratlos wirkt möchte ich hier meine Beschwerden einmal schildern und vieleicht hat jemand genau die selben Pobleme.

Los ging alles vor ca. 1 Jahr als ich am linken Schienbein äußerlich einen kleinen blau/roten Punkt bekam.
Es sah auf den ersten Blick aus als ob man sich gestoßen hätte und sich eben ein blauer Fleck gebildet hat.
Dieser Fleck wuchs im laufe der Wochen und Monate auf einen Durchmesser von etwa 10cm an. Optisch sieht dieser etwa aus wie:
http://www.apotheken-umschau.de/multime ... 311889.jpg hatt an der Oberfläche aber leichte Schuppenbildung.
Der Hautarzt war Ratlos und verschrieb eine Wundheilsalbe. Da das Bein auch etwas dick war vermutete man durchblutungsstörungen was durch einen Check in der inneren Medizin verneint wurde. Jetzt vermutet man Wasser in den Beinen und gibt mir entwässernde Medikamente. Ergebniss 0.

Vor 14 Tagen bemerkte ich im selben Bein einen leichten Schmerz im Sprunggelenk der im laufe von 2 Tagen stärker wurde und der Knöchel anschwoll. Ein umknicken o.ä. kann ausgeschlossen werden. Am 4. Tag schwoll der komplette Fuss an und brannte durchgängig. Der Besuch beim Arzt ergabt die Diagnose "vermutlich schwerer Gichtanfall". Die Blutwerte waren jedoch alle in Ordnung, der Harnsäure wert sogar tiefer als bei voran gegangenen Untersuchungen. Im laufe der Schwellung zeigte sich auch der typische rote Rand im Bereich der Zehenwurzel des großen Zeh. Man verschrieb mir Gicht lindernde Tablette und im laufe von 5 Tagen schwoll der Fuss beginnend vom Sprunggelenk bis hin zum großen Zeh wieder ab und alles war wieder normal.
Seit gestern habe ich wieder schmerzen im selben Sprunggelenk und es ist leicht angeschwollen. Jetzt habe ich die Befürchtung das es wieder von vorn losgeht.

Ein paar grundlegende Dinge zu mir.
Ich bin stark übergewichtig ( momentan 30kg zu viel), habe vor einem halben Jahr daher meine Ernährung umgestellt und seit dem 16kg abgenommen.
Ich nehme Blutdrucksenkende Mittel.
Ich arbeite zu 99% sitzend.

Hat jemand eine Idee ob es sich hierbei um reine Gicht handeln kann oder ob es einen Zusammenhang Wasser im Bein/Flecken/vermuteter Gichtanfall gibt?

Im vorraus vielen Dank an alle die es gelesen haben und sich gedanken machen.

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 58
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Ist das Gicht?

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 8. Jul 2015, 20:02

Hallo Sobran,

ich kann Dir leider nur sagen, dass Deine Beschreibung nicht auf Gicht als Ursache hindeutet. Das Ödem (oder was auch immer es ist) hat nichts mit Gicht zu tun und die Beschreibung der Gelenkentzündungen ist zumindest nicht typisch. Dass die Tabletten geholfen haben weist auch nicht auf Gicht hin, da alle hier eingesetzten Medikamente (mit Ausnahme von Colchicin) ganz allgemein gegen Gelenkentzündungen wirken.
Du warst ja auch schon beim Hautarzt, sonst hätte ich gefragt ob eine Schuppenflechte sicher ausgeschlossen wurde. Dann hätte es sich um eine (auch nicht ganz typisch verlaufende) Psoriasis-Arthritis handeln können.
Ich würde das nicht auf sich beruhen lassen und einen weiteren Arzt konsultieren. Vielleicht einen internistischen Rheumatologen? Link zur Arztsuche: http://gichtinfo.de/index.php/leben-mit ... -bei-gicht

Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung
Placeboforte

Sobran
Beiträge: 2
Registriert: 26. Aug 2018, 18:31

Re: Ist das Gicht?

Ungelesener Beitrag von Sobran » 9. Jul 2015, 13:10

Hallo Placeboforte,

vielen Dank für Deine Rückinfo.
Über Nacht ist die Schwellung und der Schmerz im Sprunggelenkbereich zurück gegangen, dafür an der Zehnwurzel des großen Zehs deutlich mehr geworden.
Mein Hausarzt verschrieb mir heute morgen dafür wieder 7x Arcoxia 120mg sowie als dauerhafte Lösung Allopurinol 100 (1x täglich). Zweiteres soll zur dauerhaften Senkung der Harnsäure führen. Für mich nicht ganz nachvollziehbar da die Bluttests ja ergeben haben das der Harnsäurewert ok ist.

Der Hautarzt schaute sich das ganze aus ca. 2 Meter Entfernung an, verschrieb danach die Creme Dermatop 2,5mg/g.
Für mich eine zugegeben etwas merkwürdige Art einer Diagnose.

Passenderweise haben wir einen Internistin/Rheumatologie sogar im Ort, da werde ich mich dort mal um einen Termin kümmern und schauen was heraus kommt.

Vielen Dank noch einmal für deine Antwort, das wahr mir eine große Hilfe.

Gruß
Sobran

Antworten