Wie schnell steigt bzw. fällt die Harnsäure?

Alles rund um den Harnsäurewert und die Messung des selbigen.
DirkE
Beiträge: 1
Registriert: 27. Aug 2018, 18:33

Wie schnell steigt bzw. fällt die Harnsäure?

Ungelesener Beitrag von DirkE » 14. Jun 2016, 12:50

Hallo,

ich hatte bis jetzt noch keinen Gichtanfall, aber laut meinem Orthopäden, könnte der langsamem Heilungsverlauf meines Handgelenks mit meinen erhöhten Harnsäurewerten zusammen hängen.

Da ich in meiner Firma alle 2 Jahre untersucht werde habe ich mir die Harnsäurewerte mal angeschaut.

2008  7,2 mg/dl

20011 8,5 mg/dl

2014 7,8 mg/dl

2016 6,4 mg/dl

Seit einem Jahr bin ich sehr aktive im Klettersport und habe 12 Kilo abgenommen und ernähre mich in der Woche nur noch vegetarisch. Die Ernährung habe ich deswegen umgestellt, da man Mittags nur mit vegetarisch in einer Kantine abnehmen kann :) und nicht wegen der Harnsäure.

Ich habe mich jetzt etwas zum Thema Gicht eingelesen und finde diese Seite einfach ganz toll, weil sie viele Informationen bündelt und einfach erklärt.

Da mein letzter Harnsäurewert eigentlich schon recht gut war, wollte ich meine Ernährung noch etwas optimieren, in dem ich mich noch etwas an den Purin Ernährungstabellen orientiere.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, wie schnell reagiert den Harnsäurespiegel eigentlich? Meine Idee war in der Woche mich gesund und Purinarm zu ernähren und am Wochenende ganz normal mit der Familie zu essen und dann auch mal ein Bier (besser Weinchen zu trinken:).  Würde das gehen?

In einem Artikel habe ich auch gelesen, dass die Kristalle sich auch wieder abbauen, wenn der Harnsäurewert bei 6 liegt. Dieser Abbauen soll aber sehr viel langsamer gehen. Hat jemand dazu schon was gelesen und kann eventuell was zu den Zeiten sagen?

Mein Ziel ist es einen Wert von 6 zu erreichen, die Kristalle abzubauen und mich am Wochenende auch mal gehen lassen zu können.

Ich würde mich freuen wenn mir jemand hierzu was sagen könnte.

Danke!

Gruß

Dirk

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 50
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Wie schnell steigt bzw. fällt die Harnsäure?

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 19. Jun 2016, 14:20

Hallo DirkE,

der Harnsäurewert ist ständig in Bewegung. Je nach Person schwankt er am Tag um wenige mg / dl bzw. im Monat liegen Höchst- und Tiefstwert um bis zu gut 3 mg / dl auseinander.

Die von Dir beschriebene Ernährung kann durchaus funktionieren und ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Allerdings kann es auch trotz reduziertem Gewicht und guter Ernährung zur Gichtanfällen kommen. Aber das lässt sich nicht sicher vorhersagen. Solange Du mit der genannten Ernährung beschwerdefrei bleibst und der HS-Wert unter 8 ist alles OK und Du kannst so weiter machen.

Wenn es dann irgendwann doch mal zu einem Gichtanfall kommt (hier spielt auch das Alter eine Rolle), dann könnten allerdings doch Medikamente nötig sein.

 

Viele Grüße

Placeboforte

JoHein
Beiträge: 1
Registriert: 27. Aug 2018, 18:35

Re: Wie schnell steigt bzw. fällt die Harnsäure?

Ungelesener Beitrag von JoHein » 30. Jul 2016, 13:34

Hallo Placeboforte

deine Antwort auf die Frage von DirkE - Wie schnell schwanken die HS-Werte - habe ich mit Interesse gelesen.

Ich frage mich auch:

wie schnell und stark schwanken die Werte während eines Tages</li>
wie stark schwanken diese innerhalb von einzelnen Tagen / Wochen</li>

Hast Du die Angaben aus deiner Antwort aus eigener Erfahrung oder aus der Literatur?

Viele Grüße

JoHein

Antworten