HS plötzlich viel zu niedrig

Alles rund um den Harnsäurewert und die Messung des selbigen.
Ralf2
Beiträge: 4
Registriert: 8. Apr 2021, 15:14

HS plötzlich viel zu niedrig

Ungelesener Beitrag von Ralf2 » 9. Jun 2021, 09:53

Hallo,

ich laufe seit ca. 10 Jahren mit einer unbehandelten Gicht rum und nehme jetzt seit Ende Februar Allopurinol.
Langsam eingeschlichen bis auf 300 mg.
Jetzt liegt mein HS Wert bei 2,5, mein Leben ist praktisch ein dauer Gichtanfall, aktuell Hand und Knie, trat verstärkt
wieder auf nachdem ich einmalig die Einnahme vor 1,5 Wochen vergessen und so richtig gesündigt habe.
Die Rheuma Werte sind i.O..
Ist das wirklich Gicht? Mir haben Ärzte schon vor 25 Jahren gesagt, das meine HS Werte hoch sind und ich eine Gicht
entwickeln kann, aber kann man einen Gichtanfall bei einem HS Wert von 2,5 haben?
Jetzt soll ich gar kein Allo mehr nehmen für ein paar Monate, konnte meine Ärztin auf 3 Wochen bis zum nächsten
Bluttest runterhandeln.
Ich frage mich ob der Hausarzt die richtige Adresse ist.
Da ich das ganze irgendwann in den Griff bekommen möchte, meine Frage:
-Wie oft muß der HS Wert getestet werden?
-In welchen Schritten passt man die Medikation an?
-Macht es Sinn das Allo komplett für Wochen abzusetzen, schießen die HS Werte nicht wieder sofort in die höhe, da ich auch
täglich 1- 1,5 Flaschen Wein trinke?
176 cm; ca. 73 kg und bis auf Tinnitus und Schwindel gesund.

Viele Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 65
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: HS plötzlich viel zu niedrig

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 13. Jun 2021, 10:04

Hallo Ralf,

der HS-Wert ist tatsächlich sehr niedrig. Möglicherweise würde also etwas weniger Allopurinol auch ausreichen. Mehr Sicherheit könnten natürlich weitere Kontrollen des HS-Wertes geben. Die Ärzte sind da allerdings oft nicht hilfreich. Vielleicht mal nachsehen, ob eine Apotheke in Deiner Nähe diese Leistung anbietet?

Die heftigen Gichtanfälle sind kein Wunder. Wenn Du schon lange mit zu hohen HS-Werten lebst, dann hat sich in Deinem Körper einiges angesammelt, was sich jetzt auflöst und dabei Gichtanfälle verursacht. Das ist im Prinzip normal. Lies mal hier zum Thema "reaktive Gichtanfälle": https://www.gichtinfo.de/medikamente/ha ... rt-senken/

Absetzen vom Allo halte ich für falsch. Es funktioniert ja gut. Eher Dosis reduzieren. Und eine Prophylaxe gegen die reaktiven Gichtanfälle erwägen. Viele Hausärzte kennen sich hier wenig aus. Vielleicht mal zu einem Internisten? Die haben hier i. d. R. mehr Wissen.

Zu den Fragen:
-Wie oft muß der HS Wert getestet werden? Einen Muss-Wert kenne ich nicht. Eigentlich wäre bei Behandlungsbeginn alle 2 bis 4 Wochen optimal. Macht aber kein Arzt. Es gibt HS-Messgeräte, ist aber auch nur eine Notlösung. Wie oben schon gesagt: vielleicht findest Du eine Apotheke, die diese Leistung anbietet. Wenn sich nach ein paar Monaten alles eingespielt hat, reicht 1 bis 2 mal / Jahr aus.
-In welchen Schritten passt man die Medikation an? Das habe ich hier beschrieben: https://www.gichtinfo.de/medikamente/allopurinol/
-Macht es Sinn das Allo komplett für Wochen abzusetzen, schießen die HS Werte nicht wieder sofort in die höhe, da ich auch
täglich 1- 1,5 Flaschen Wein trinke? Wie schon oben geschrieben: Das Absetzen halte ich für falsch.

Nochmal zusammenfassen: Das sieht alles ziemlich normal für einen Behandlungsbeginn nach einer laaangen Zeit mit zu hohen Harnsäurewerten aus. Nur dass der HS-Wert etwas niedriger ist, als er sollte. Daher vllt. mal runter auf 200 mg Allo. Ansonsten: Die jetzt auftretenden Gichtanfälle sind normal und werden auftreten, bis sich alle HS-Ablagerungen im Körper abgebaut haben. Kann so 6 bis 8 Monate dauern (wird aber immer weniger im Laufe dieser Zeit). Danach bist Du dann voraussichtlich beschwerdefrei. Für diese reaktiven Gichtanfälle gibt es Prophylaxe. Oder zumindest musst Du die geeigneten Medikamente zur Behandlung des Gichtanfalls im Hause haben, damit zu gleich eingreifen kannst, wenn es wieder mal losgeht.

Viele Grüße und gute Besserung
Placeboforte

Ralf2
Beiträge: 4
Registriert: 8. Apr 2021, 15:14

Re: HS plötzlich viel zu niedrig

Ungelesener Beitrag von Ralf2 » 14. Jun 2021, 10:49

Hallo Placeboforte,

ein herzliches Dankeschön für Deine ausführlichen Erklärungen!

Viele Grüße

Ralf

Antworten