Kann man normal laufen mit Gicht am Zeh?

Allgemeine Fragen und Beiträge zum Thema Gicht. Platz für Erfahrungsaustausch, Fragen, Ideen usw.
Nicole
Beiträge: 2
Registriert: 9. Jul 2020, 15:25

Kann man normal laufen mit Gicht am Zeh?

Ungelesener Beitrag von Nicole » 9. Jul 2020, 15:47

Hallo zusammen,
erstmal möchte ich DANKE sagen, dass diese Webseite gibt's, vielen Dank. Und natürlich Entschuldigung, dass ich nicht so gut Deutsch schreibe.
Ich bin weiblich, 43 J.a., 165 cm, 59-60 Kg. Vor 18 Tage hatte ich mein erster Gichtanfall. Harnsäure 8,4 und ich esse ganz normal, kein Fleisch jeden Tag, keine Innereien/Meeresfrüchte, etc, ich trinke gar kein Alkohol, auch nicht mal Kaffee:) keine Säfte. Ich habe auch Hallux Valgus (geerbt), aber Gicht in meiner Familie gibt's nicht.
Ich habe Colchicin bekommen (von Orthopädin vreschrieben !?!!), genommen, Schmerzen leichter geworden. ABER ich kann noch nicht ganz normal laufen, ich kann den großen Zeh nicht abrollen, biegen. Ist das normal? Meine Hausärztin ist in Urlaub noch 2 Wochen, ihr Vertreter bekommt nur Notfälle, die Orthopädin kommt aus dem Urlaub nächste Woche. Hat jemand so eine Erfahrung? Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Erklärung hat.
Vielen Dank,
Nicole

meros2
Beiträge: 6
Registriert: 4. Jul 2020, 16:15

Re: Kann man normal laufen mit Gicht am Zeh?

Ungelesener Beitrag von meros2 » 9. Jul 2020, 16:42

Hallo, ich wundere mich das du als Frau in dem Alter überhaupt schon Gicht haben kannst.. Normalerweise erst nach den Wechseljahren wegen der Hormone..

Wenn du es verträgst würde ich DICLOFENAC nehmen das hilft sehr gut bei Schmerzen und Entzündungen..

Ich habe aktuell auch Schmerzen im Zehgelenk und keine Schwellung.. Werde morgen mal zu Rheumatologe und schauen was er sagt..

Gruss
Manfred

Benutzeravatar
Placeboforte
Beiträge: 56
Registriert: 11. Aug 2018, 15:02
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kann man normal laufen mit Gicht am Zeh?

Ungelesener Beitrag von Placeboforte » 9. Jul 2020, 17:02

Hallo Nicole,

Colchicin, sonst nichts? Das ist aber ein Orthopäde der ganz alten Schule :cry: . Das Colchicin sollte sinnvollerweise mit einem NSAR (Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen) kombiniert werden, denn man braucht beim Gichtanfall etwas gegen die Schmerzen. Ibu und Naproxen erhält man auch ohne Rezept.

Auch mit Colchicin und NSAR musst Du mit einigen Tagen Schmerzen und Einschränkungen rechnen.

Wie auch Manfred schon geschrieben hat: Du bist eigentlich kein typischer Kandidat für einen Gichtanfall. Normalerweise geht das bei Frauen erst nach der Menopause los. Und es gibt keine familiäre Vorbelastung, Gewicht und Ernährung sind OK. Insofern würde ich das Thema Gicht genauer abklären lassen (z. B. durch einen Internisten). Was bei Frauen auch zu Gicht führen kann: Nimmst Du Diuretika (also entwässernde Medikamente)? Oder fastest Du? Nimmst Du Medikamente die zur Chemotherapie zum Einsatz kommen? Kommst Du aus einem Land mit einer erhöhten genetischen Veranlagung für Gicht (z. B. Korea)? Nieren OK?

Ich will Dir keine Angst machen. Wahrscheinlich ist es tatsächlich nur gewöhnliche Gicht (mit der man ganz gut klar kommen kann). Aber sicherheitshalber würde ich die o. g. Faktoren abklären lassen.

Viele Grüße und gute Besserung,
Placeboforte

Nicole
Beiträge: 2
Registriert: 9. Jul 2020, 15:25

Re: Kann man mit Gicht am Zeh normal laufen?

Ungelesener Beitrag von Nicole » 7. Aug 2020, 19:17

Hallo zusammen,
natürlich bin ich kein typischer Kandidat für Gicht, aber trotzdem habe ich diese "Glück" gewonnen:)
Eine oder mehrere metabolische Störungen habe ich sicher: 2-mal Schwangerschaftsdiabetes (kein Diabetes jetzt, noch nicht:)), jetzt Gicht und ich faste nicht oder besser gesagt nie, nehme keine Medikamente außer Pille, komme aus EU:). Zwischenzeit habe ich mein Hausarzt gewechselt, keine Vertrauen mehr in "Geldmaschinen":) Ich habe von dem Neuen Allopurinol 100 mg bekommen, Diclofenac Dispers 50 mg, Pantoprazol für den Magen. Ich werde noch Einlagen besorgen (eine ganze Prozedur, erstmal Messungen, dann Rezept, Wartezeit, usw). Ich kann noch nicht richtig laufen, ich habe auch eine beginnende Arthrose, meinte der Orthopäde. Diclofenac hat mir sehr geholfen, nach 7 Tage habe ich Pause gemacht, ich dachte alles sei weg, leider meine Freude hat nur 2 Tage gedauert. Jetzt ist mein Großzehengrundgelenk (Hallux Valgus) schon wieder rot, bisschen geschwollen und es tut weh. Ich habe Quarkwickel gemacht (danke für die Ratschläge, ich habe hier gelesen und die wirken positiv). Diclofenac 50 mg hatte ich noch für 3 Tage, alles genommen. Ist es normal dass ich trotz meine Ernährung (seit 7 Wochen kein Fleisch, keine Süßigkeiten mehr :cry: , wenig Obst) + Allopurinol jeden Tag, noch Schmerzen, geschwollene Hallux zu haben? Der nächste Schritt wird ein großes Blutbild beim Internisten sein und wir werden sehen wie ich "stehe"... Ich hoffe auf bessere Tage, ohne Schmerzen, usw.
@Manfred: was hat der Rheumatologe gesagt? Geht es dir besser jetzt? wie lange hat es bei dir gedauert?
Viele Grüße,
Nicole

Antworten